Spruch


Learn the rules like a pro,
so you can break them like an artist. -
Wer will, sucht Wege, wer nicht will, sucht Gründe

Donnerstag, 18. August 2016

Blogpause

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich mich in eine Blogpause verabschieden, die Zeit ist grad reif dafür. Natürlich werde ich hin und wieder bei euch reinschauen (bin doch viel zu sehr interessiert daran, was ihr so tut) und bestimmt ab und zu kommentieren - aber alles auf Sparflamme.

Zur Einstimmung  auf das "Nichtstun" gibt es heute mal ein paar Blümchen, die ganz ohne viel zutun wachsen und erfreuen.
 






Ihr seht, mein Garten ist etwas chaotisch, ich hab mich damit abgefunden, dass alles schneller wächst als ich es zu Zucht und Ordnung rufen kann. Doch diese Wildheit hat durchaus auch etwas reizvolles.

Bei mir im Blog bleibt es erst mal ruhig bis Anfang September. Und je nach Wetterlage kann ich euch dann fertig gestelltes und vielleicht auch was neues zeigen.

Laßt es euch gut gehen bis dann

eure eSTe

Sonntag, 14. August 2016

Crosscut im Duett

Hallo ihr Lieben,

ja ich weiß, die Überschrift läßt vermuten, dass alles schon unter Dach und Fach ist. Leider nicht. Ich kann ja nicht täglich an die NäMa, es ist sozusagen Etappennäherei.
Normalerweise, wenn man auch ganz kleine Näh-Zeitfenster nutzen kann, ist dieses Projekt  locker in nur einer Woche zu bewerkstelligen.

Heute hab ich also aus dem 9-Patch-Top 16 Quadrate geschnitten, ein neues Top daraus genäht und zu einem Sandwich verarbeitet.

Dazu ein paar Fotos
vom Zuschnitt des 9-Patch-Tops
nach dem Finalcut der erste Legeversuch


und so sieht das Sandwich aus, Rückseite und Binding werden weiß:



und nochmal den Vergleich mit abstract one, der schon "angequiltet" ist und richtig "zugequiltet" wird.


Die beiden Bindings sind auch schon vorbereitet und ich freu mich schon auf's weitermachen.

Den abstract two werde ich voraussichtlich nur in Linien quilten (nachdem ich alle Streifen in der Naht gequiltet hab), denn die verschiedenen Farben haben einen ganz anderen Effekt als beim abstract one und brauchen nicht so viel Schnick-Schnack-Quiltmuster.

Über den Hawaiian SAL hab ich mir auch schon Gedanken gemacht und erstmal selbst ein Appli-Muster entworfen. Nichts großartiges, nur ein einfach zu applizierendes Blatt. Davon mehr, wenn ich diese beiden Kandidaten fertig hab.

Also bis demnächst und herzlichen Dank für euer Interesse und eure Kommentare

Liebe Grüße

eure eSTe




Montag, 8. August 2016

Crosscut - abstract two

Hallo ihr Lieben,

mittlerweile bin ich eifrig dabei den abstract one zu quilten. Es geht gut voran, braucht aber noch etwas Zeit.

Das sehr interessante Projekt hat mich doch glatt animiert, meinen ersten Wandquilt zu nähen. Zudem geht es auch noch schnell von der Hand. Und schon als ich das erste Top fertig hatte dache ich daran, ein zweites mit den gleichen Stoffen zu nähen, jedoch gegengleich.

Das heißt, die Streifen sind jetzt weiß und die Musterstoffe werden zum Hintergrundstoff.

Innerhalb der 9" großen Squares habe ich jeweils den gleichen Stoff genommen. Im Muster bin ich genau dem des ersten Miniquilts gefolgt. Fünf Quadrate mit nur einem Trennstreifen, vier davon mit Streifen über kreuz. Das bedeutet letztlich, dass die einzelnen kleinen Squares nach dem Zuschneiden den gleichen Ausschnitt zeigen, aber natürlich ganz anders angeordnet werden und durch die Stoffwahl anders wirken. Klingt wohl alles ein bißchen kompliziert, nicht? Letztlich zählt nur der Effekt wenn alles fertig ist. Ich bin ja selber gespannt wie das ausgeht.

Und so sieht das Top jetzt vor dem Final-Cut aus.



Von Anfang bis zu diesem Stand habe ich nur drei Stunden gebraucht. Malu hatte danach gefragt, sie hatte ja auch schon erzählt, dass es ein sehr schnell zu nähendes Projekt ist.


Der letzte Schnitt in 6 1/2 inch-Quadrate wird wieder richtig spannend, vor allem die Entscheidung, wie ich sie anschließend zu einem neuen Top kreiere. Beim abstract one habe ich für diese Auswahl tatsächlich eine ganze Stunde gebraucht.
So lang werde ich mich diesmal nicht damit aufhalten, sondern viel mehr spontan aus dem Bauch heraus handeln.

So jetzt noch ein Ausschnitt des Rückseitenstoffs von abstract one, es ist ein marmorierter Stoff, den ihr auch im Top oben in der rechten unteren Ecke seht. Ein klein wenig könnt ihr vom Quilting erkennen.


sieht auf dem Foto fast wie Elefantenhaut aus, find ich



Wär schön wenn ich für das zweite Top einen weißen marmorierten Stoff hätte - hab ich aber nicht, ist nicht schlimm, die Rückseite sieht man ja eh nicht.

So das war heute ganz auf die Schnelle der neueste Stand. Morgen werde ich das neue Top "zerschneiden" und natürlich weiter quilten.

Liebe Grüße an euch alle bis dann

eure eSTe






Mittwoch, 3. August 2016

Fortsetzung Crosscut - abstract one

Hallo ihr Lieben,

schon gestern hab ich an diesem faszinierenden Crosscut weitergearbeitet. Letztlich habe ich mich für 9 Blöcke entschieden und ebendiese zusammengenäht. Es wird also auf keinen Fall eine Decke, aber auch kein Kissen. Sondern das erste Mal in meiner PW-Laufbahn ein Wandbehang! Wollte ich nie machen, denn ich hab gar keinen Platz dafür. Aber dieses Werk hat mich überzeugt doch einen zu suchen und zu finden.


Eigentlich gefiel mir schon diese Zusammenstellung so gut,
dass ich es gar nicht mehr zerschneiden wollte
(kann gut sein, dass ich es später mal wieder aufgreife).

Wie Malu habe ich die Streifen reduziert damit es nicht ganz so unruhig wird.
Dezente Stoffe verlangen auch nach einem ruhigen, klaren Design.
Ich danke dir sehr, dass du diese Info weitergegeben hast und hoffe,
du hast nichts dagegen, dass ich sie aufgenommen habe.

Dieses Top wieder zu zerschneiden, hat mich wirklich Überwindung gekostet.
Doch ich hab all meinen Mut gebündelt, denn dadurch ist der Weg offen für eine völlig neue Mustergestaltung aus nunmehr 16 Blöcken. Es gibt übrigens keinen "Verschnitt".


Und jetzt wird es sehr spannend: denn das zeitaufwändigste und interessanteste am ganzen Projektverlauf war es für mich, diese 16 Blöcke so zu arrangieren, dass ein ansprechendes Muster daraus entsteht. Ich glaub, ich hab damit mindestens eine Stunde verbracht ... wußte vor Eindrücken zwischendurch gar nicht mehr was mir gefällt ...


... und bin schließlich bei diesem Ergebnis angekommen.
Den letzten Schliff erhält das ganze sowieso durch das Quilten.

So, nun ist also das Sandwich im Wartebereich. Am liebsten möchte ich gleich anfangen, aber heute sind wir zu einer schönen Sommer-Sonnen-Einladung unterwegs. Und das wird auch ein Genuss.

Übrigens: Ich werde diesen Miniquilt 'abstract one' nennen, was wohl darauf schließen läßt, dass es nicht der einzige bleibt.

Ach ja, ich hab gesehen, dass sich inzwischen schon einige Quilterinnen entschlossen haben, dieses wunderschöne Projekt nachzuarbeiten. Liebe Malu, da hast du vielen den Mund wässrig gemacht mit deiner schönen Arbeit nach dem tollen Entwurf plus QAL und freiem Tutorial bei Debbie von aquilterstable.

Bis demnächst also

eure eSTe



Dienstag, 2. August 2016

Aber hier, wie überhaupt ...,

... kommt es anders, als man glaubt (nach Wilhelm Busch; Plisch und Plum).


Hallo ihr Lieben,

das lag wirklich nicht in meiner Absicht, ein völlig neues Projekt zu beginnen. Sehr spontan habe ich mich von Malu dazu verführen lassen. Sie hat auf ihrem Blog den Quilt mit der Crosscut-Technik vorgestellt. Und ich war hin und weg und schlichtweg infiziert.

Normalerweise speichere ich solche Ideen ab, viele davon drucke ich gleich aus und verschiebe sie dann bis zum Sankt Nimmerleinstag. Es gibt einige solcher "mach-ich-mal"-Anleitungen in einem Ordner, die ich unmöglich alle aufarbeiten kann und die dann doch in Vergessenheit geraten.

Diese Idee war mir aber zu schade zum Verschieben und Vergessen. Gestern sollte ein Tag ohne Nähen sein, doch das Ganze ging mir nicht aus dem Kopf und so hab ich doch noch vier Blöcke, fertige Größe 9", genäht. Zumal ich mir sofort genau vorstellen konnte, welche Stoffe ich verwende.

Malu erklärt auf dem Blog der Munich Modern Quilters die Vorgehensweise, dort und auf ihrem eigenen Blog findet ihr auch noch links zu Instagram und dem QAL von Debbie, die den QAL initiiert hat. Das freie Tutorial zu ihrem Entwurf gibt es auf Debbies Blog.



Der Hintergrundstoff der ersten Blöcke ist einfach nur weiß. Ob ich noch unterschiedliche weiß/beige-Stoffe dafür nehme weiß ich noch nicht genau. Das würde natürlich nach dem erneuten Cut einen besonderen Effekt ergeben. Ich hab mich auch bewusst dazu entschlossen, die beiden Streifen in jeden Block aus nur einem Stoff zu nähen.

Meine Stoffauswahl für die Streifen ist eher dezent.


Genau weiß ich noch nicht was ich damit vorhabe: Kissen oder Decke? Nachdem die 9"-Blöcke zusammengenäht sind, werden daraus ganz willkürlich 6"-Squares zugeschnitten,  und natürlich wieder in neuer Formation zusammengenäht. Somit sollte ich das möglichst bald entscheiden.

Das ist doch echt spannend, nicht wahr?

Ihr seht, ich bin schwer begeistert und motiviert.

Bis dann liebe Grüße

eure eSTe

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...