Spruch


Learn the rules like a pro,
so you can break them like an artist. -
Wer will, sucht Wege, wer nicht will, sucht Gründe

Sonntag, 29. Januar 2017

Der Hirsch - Fortsetzung

Guten Abend ihr Lieben,

jetzt bin ich wirklich gut dabei, ich meine gut motiviert. Gestern und heute hab ich fast unermüdlich scrappy genäht um den Patchstoff für den Hirsch-Quilt fertigzustellen.
Das war schon ziemlich ermüdend - aber ich hab durchgehalten, obwohl ich zwischenzeitlich dachte, ich würde an einer Pferdedecke arbeiten.

Im Brust- und Kopfbereich ist die einzige größere Fläche wo das Patchwork gut zu sehen sein wird. Deshalb habe ich versucht, die Farben so zu setzen, dass dort eine farblich-plastische Kontur entsteht. Nach dem Motto: mit einem klaren Ziel, jedoch ohne Plan hab ich mich drangemacht. Ehrlich, ich kann mir selber nicht so richtig vorstellen, wie es später wirken wird. Es bleibt spannend.So sieht es jetzt aus:



 Und  wo ist der Hirsch?
 

Im nächsten Schritt werden die Umrisse auf das Bügelvlies aufgezeichnet, dieses dann auf die "Pferdedecke" aufgebügelt und anschließend werde ich ausschneiden - da wird mir wahrscheinlich etwas mulmig werden, weil das Geweih ziemlich licht erscheint. Da bleibt also von meinem mühsam erstellten Stoff sehr wenig übrig. Den Schluss bildet die Applikation und natürlich das Quilting.


Jetzt ist erstmal Nähpause, zumindest bis das Heat-n-Bond geliefert ist. Ab Mittwoch gibt es dann ja den nächsten Block von 6K12B - aber dafür ist ja (theoretisch) bis März Zeit.

So direkt vor der geplanten Nähpause war mir nach einem kleinen Näherfolg mit Finish. Was sollte das anderes sein als ein Kissen? Tada! Aus vor längerer Zeit vorbereiteten Jeansstreifen entstand dies:




Rückseite Hotelverschluss mit Webkante

Jetzt ist aber genug für heute. Jetzt wird gefaulenzt und entspannt.

Liebe Grüße und ein schöne Woche
wünscht euch


eure eSTe

Freitag, 27. Januar 2017

Neuigkeiten vom Hirsch

Hallo ihr Lieben,

das neue Projekt wird anschaulicher.
Die Silhouette des Hirsches ist auf Butterbrotpapier gezeichnet und schön zusammengeklebt worden. Da wurde mir erst bewusst wie groß und ausdrucksstark das Motiv ist.


 Quelle: STAG Nation Made by Rana Heredia for Sewn into the Fabric
Ist euch die raffinierte Wortwahl beim Originalquilt aufgefallen?



Nachdem ich die ersten beiden Patches probehalber genäht hatte, bin ich bei den restlichen 25 gleich "in Serie gegangen". Sie werden ja das "Hirschfell" und wachsen kontinuierlich, dabei verbrauchen sie eine ganze Menge Stoffreste, ein nicht zu verachtender Nebeneffekt.


Inzwischen hab ich mich mit Hilfe von faedchen über mögliche Aufbügelvliese schlau gemacht und mich für Heat-n-Bond Lite entschieden, das ich heute bei Quiltmaus bestellt habe.

Die Suche nach einem Hintergrundstoff war etwas schwieriger, das türkisgrün aus dem Anleitungsheft gefällt mir nämlich sehr gut. Wie geschaffen halte ich den Stoff "Leaf Tonal Marble Texture" / Timeless Treasure - er ist nicht direkt uni, sondern schraffiert/marmoriert, (wie durch den Namen schon zu vermuten). Ich hoffe er hält das, was er mir vom Bildschirm her verspricht. Näheres werde ich euch bald zeigen.

So - das Warten auf den neuen Block bei 6K12B hab ich mir somit ausgiebig versüßt. Euch wünsche ich ein produktives, angenehmes Wochenende. Danke für eure treuen Besuche und das "über-die-Schulter-schauen"

eure eSTe




Dienstag, 24. Januar 2017

Zeit für neues Projekt

Hallo ihr Lieben,

ja, ihr habt richtig gelesen: ein neues Projekt hält Einzug bei mir.
Ich hab noch eine Woche Zeit bis der neue Block bei 6K12B gezeigt wird und zum nächsten Abschnitt beim Medaillon-Quilt-Along dauert es auch noch.
Das Ufo "Strippy II" ist noch sehr geduldig, einige kleinere Projekte haben sich auch noch nicht über die Ruhezeit beschwert und meine Langzeitprojekte sind ja eh auf "lange Zeit" ausgerichtet ;o) - wie locker solche Begründungen über die Lippen kommen.

Beim Durchblättern und Sortieren meiner verschiedenen Hefte und Bücher stolperte ich über einen applizierten Hirsch.
Hirsch (engl. stag), ist momentan sowieso "in".
Nana ist z. B. momentan mit einem sagenhaft tollen Hirsch-Quilt beschäftigt! Müßt ihr euch unbedingt ansehen!

Das Heft "Quilts & Crafts Simply Moderne" hab ich mir vor längerer Zeit ganz spontan gekauft weil mich dieser Hirsch auf dem Titel direkt angesprochen hat. Doch bei genauerer Betrachtung der Anleitung war er mir damals doch zu aufwändig, zu schwierig - ich hab es mir einfach nicht zugetraut, vor allem auch, weil es sich um eine Applikationsarbeit handelt. Genau das ist jetzt nicht mehr so, zwischenzeitlich hab ich mich ja beim Hawaiian Kissen ein bißchen eingeübt. Dies hier ist jedoch ein ganz anderes Kaliber, allerdings wird nun in "raw edge technique" appliziert, wird sich zeigen ob das einfacher ist. Ich versuche es einfach mal. Heute habe ich mit dem Zuschnitt begonnen.

Simply Moderne Issue No 2 (2015?)
Quelle: STAG Nation Made by Rana Heredia for Sewn into the Fabric


Das Foto wird euch zunächst mal nichts sagen, zu zeigen ist auch noch nichts außer einigen Zuschnitten. Ich bleibe dran und erzähle in lockerer Reihenfolge - je nach aktuellem Fortschritt.

In einer so frühen (ich gebe zu, einer noch unausgereiften) Phase habe ich euch noch nie ein Projekt gezeigt, das spornt mich natürlich an und soll mich beim Weitermachen und Durchhalten unterstützen.

Und so wird es für mich auch spannend und ich grüße euch bis zum nächsten Mal ganz herzlich

eure eSTe

Samstag, 21. Januar 2017

Medaillon-Quilt-Along Mittelzentrum


medaillon_quilt-along_button

Guten Abend ihr Lieben,


ihr habt richtig gesehen: ich habe mich entschlossen, auch den Bernina-Medaillon-Quilt-Along mitzunähen. Irgendwie bin ich zur Zeit auf Etappen-Näherei eingestellt.

Das Mittelzentrum von Dorthe hat mich überzeugt und seit dem Kurs bei Quilt et Textilkunst, geleitet von Sandra, kann ich auch gut Paper Piecing und wollte dies mal an einem anderen Projekt als NYB anwenden.

Ganz konsequent hab ich meine derzeitige schwarz-weiß-Phase ausgelebt, dazu aber eine knallige Farbergänzung gesucht. Der orange-rote Grunge-Stoff wird erst in einem nächsten Arbeitsschritt zum Einsatz kommen.


Mein Ziel war, mit dem wirbeligen Stoff die direkte Mitte zu gestalten. Die Punkte sollten ziemlich symetrisch in der Mitte liegen, deshalb war das Ausschneiden echte Konzentrationsarbeit.



Zunächst habe ich "in Serie" die ersten beiden Patches auf Papier genäht:


Gestern und heute habe ich den Mittelblock fertig genäht und freue mich schon auf die nächste Aufgabe. Hier das Resultat, die Punkte des Wirbelmusters sind nicht ganz exakt (war aber auch echt schwierig), doch ich bin total happy damit.




Wirkt natürlich erstmal etwas farblos, doch wartet ab,
bis mein orangerot zum Einsatz kommt.

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Abend und einen ebensolchen Sonntag und freu mich darauf, jetzt gleich in euren Blogs zu stöbern.

Ganz liebe Grüße und ein herzliches Danke für eure Besuche und Kommentare

eure eSTe

Montag, 16. Januar 2017

Meeresbrise Quilt #18

Hallo ihr Lieben,

es musste jetzt was geschehen, Mitte Januar und noch kein Ufo fertiggestellt? Wie kann das sein? Gestern wurde ich wirklich ungeduldig mit mir. Klar, keiner der noch Unfertigen reizt mich, andererseits möchte ich auch nichts Neues anfangen. Ihr kennt das Dilemma.

Ich merke auch, dass sich meine Vorstellungen im Design geändert haben und so ist die Motivation, das Vergangene aufzuarbeiten, gering. Versteht mich nicht falsch, ich liebe jeden Quilt den ich genäht habe und auch die, die noch warten - aber jetzt ist mir nach was anderem.

Es lag z. B. jenseits meiner Vorstellungskraft an Projekten teilzunehmen, die sich über Monate hinweg entwickeln. Heute übt das eine Faszination für mich aus. Mit meinen NYB-Blöcken, die ich so langsam ansammle, habe ich schon den Anfang mit dieser Art des Nähens gemacht. Und jetzt hat mich der 6Köpfe12Blöcke-Zauber erfasst und ich spiele mit dem Gedanken, mich auch am Medaillon-Quilt-SAL/Bernina zu beteiligen.
Ich bin also bereit dafür, einem Top (und mir) eine gewisse, aber kontinuierliche Entwicklungszeit zuzugestehen und nicht schon bei Nähbeginn an das Ende zu denken.

 kleiner Pausenfüller zum Themenwechsel
Papierarbeit

So weit, so gut: Fazit ist, die Ufos müssen/sollen/dürfen weg! Und so holte ich gestern meine  "Meeresbrise" aus der Klamottenkiste, kein Quilt der in diese Jahreszeit passt, aber "passende" Jahreszeiten habe ich schießlich letztes Jahr einfach so verstreichen lassen.

Hier habe ich von diesen lang gelagerten, ungeliebten Stoffen erzählt. Sie passen so gar nicht in mein Beuteschema. Es war mir schleierhaft, warum ich die überhaupt gekauft hatte. Bis sie sich dann aus heiterem Himmel mit einer neuen Idee verknüpften.
Schon im April hab ich damit ohne Vorplanungen angefangen. Die Stoffmenge für die Felder (mit Konnektorecken) war begrenzt und wurde mit uni-Stoffen ergänzt. Für den Rand fehlte plötzlich der passende Stoff, ebenso plötzlich (!) war wochenlang (!) kein Volumenvlies im Haus.
Kein Wunder, dass es in Vergessenheit geriet und inzwischen andere Projekte viel verlockender waren, z. B. das tolle Cross-Cut-Projekt, das bei mir zu meinen geliebten abstract-one- and -two-Kissen führte.

Meeresbrise (der Name hat sich zwingend wegen der frischen Farben ergeben) war schon gequiltet, nur noch Binding und Vernähen haben gefehlt. Also genau die richtige Arbeit für einen Sonntag Nachmittag und Abend.






Wunderschön finde ich den Rückseitenstoff, lauter bunte Würfelchen auf dunkelgrün, gut zu sehen auf den Bindingstreifen.





Es wurde eine Quiltdecke, die - sowohl farblich als auch von der Größe (110x165 cm) her - wunderbar auf die Liege unserer Balkonterrasse passt. Dass mir das nicht schon von Anfang an klar war? Manchmal bin ich eben "betriebsblind".

Wie schön, wieder einen Quilt vollendet zu sehen.


Mit guten Gefühlen grüßt euch herzlich


eure eSTe


Sonntag, 15. Januar 2017

Winter in Südbayern

Hallo ihr Lieben,


handarbeitsmäßig hab ich zur Zeit wenig zu bieten - aber den Winter in Südbayern möchte ich euch nicht vorenthalten.
Seit Jahresbeginn hat es schon öfter geschneit und es war auch bitterkalt. Doch warme Tage haben den Schnee immer wieder schnell "weggeschleckt" bzw. zu grauem Matsch verwandelt. Seit gestern ist wieder tiefer Winter. Etwa vor einer Stunde hatten wir starkes Schneegestöber.

dicke, weiche, flockige Flocken ...
... segelten aus den grauen Wolken
 

 Und so sah das an den weniger geschützten Seiten aus:

 








Und so wiederum eine halbe Stunde später. Der Schneesturm ist vorbei, hat eine volle weiße Decke hinterlassen, die Wolken verziehen sich und die Sonne tut ihr bestes, um das ganze Geschehen optimal in Szene zu setzen ...




... und etwas Glitzer in die Welt zu bringen ...


Allerbeste Voraussetzungen für einen Winterspaziergang.

Ich grüße euch herzlich und wünsche euch einen wunderschönen Sonntag.

eure eSTe




Samstag, 7. Januar 2017

weiterer NYB-Block

Ich grüße euch herzlich in dieser eiskalten Nacht,

grad sind es nur noch -5°, also schon viel wärmer als gestern mit -17°. Aber so eine trockene Kälte bei weißem Schnee ist einfach schön. Bei mir im Stübchen ist es jedenfalls wunderbar warm. Ich hatte es mir schon auf der Couch so richtig gemütlich gemacht, ich hatte einen sehr schönen Tag und plötzlich merkte ich, dass zur Vollendung nur noch ein oder zwei Stündchen an der NäMa fehlten. Sehr schnell hatte ich mein Equipment aufgebaut (leider hab ich ja kein Nähstübchen und räume ständig alles hin und her). Doch meine Motivation bewirkt jedesmal, dass mir das gar nichts ausmacht. Dazu läuft bunt gemischte Instrumentalmusik und ein Gläschen Sekt steht auf dem Arbeitstisch. Manchmal vergess ich allerdings zu trinken, so sehr bin ich beschäftigt. Hab ich euch schon erzählt, dass ich am liebsten Musik "ohne Singen" mag? Die Texte sind  meistens nur nonsens und das will ich mir ersparen. Ok, es gibt Ausnahmen, ich habe auch Lieblingsinterpreten, dazu vielleicht ein ander mal.

Und so ist ohne Vorplanung ein weiterer NYB-Block entstanden und es lief mit nur 1x Auftrennen sehr gut ab. Gerne verlinke ich zur NYB-Linkparty von Marle.


 Ja, diesen Block habe ich schon einmal genäht, aber ich wollte ihn in einer anderen Farbzusammenstellung nochmal haben und direkt an den anderen dran nähen.




Somit hab ich jetzt schon 11 Blöcke und mir zur weiterer Planung noch eine schnelle Skizze gemacht.


Alles oberhalb der dunklen Linie hab ich schon, es sieht in echt jetzt so aus:


Die Planung ist also schon sehr konkret, ob es dabei bleibt wird sich zeigen. Jedenfalls bleibt für verschiedene schöne Abende noch einiges zu tun. Das, was auf den Fotos gelb aussieht, ist nicht gelb, sondern in Wirklichkeit ein helles Grün. Gelb würde mich in diesen Blöcken stören (ist nicht so meine Farbe). Vielleicht schaff ich es irgendwann mal, die Farben besser darzustellen.


Ach ja, noch was, heute bin ich im Blind date der Modern Cologne Quilters vertreten. Es hat mich echt gefreut, dass bei mir angefragt wurde. Vielleicht interessiert es die eine oder andere von euch, dann schaut mal rein.

Liebe Grüße an euch und eine gute Nacht
wünscht euch

eure eSTe





Donnerstag, 5. Januar 2017

6 Köpfe - 12 Blöcke Rolling Stone


Hallo ihr Lieben,


ich grüße euch ganz herzlich im neuen Jahr, für das ich euch viel Gesundheit, Glück, Freude und sehr viel Nähzeit wünsche. Ich hoffe sehr, ihr seid alle gesund und munter oder auf dem Weg der Besserung, falls es euch grad nicht so gut geht.
Über eure guten Wünsche und lieben Kommentare habe ich mich sehr gefreut und sage ein herzliches Dankeschön.

Wir haben einige Tage über Silvester in Wien verbracht und es war wunderschön. Direkt im Zentrum hatten wir nur kurze Wegstrecken zu all den sehenswerten Ecken und Winkeln. Sehr gemütlich war es in den Beiserln (kleine Kneipen), dort konnten wir typisch gemütliche, sehr freundliche "Einheimische" kennenlernen. Vor der Reise hatte ich mir bei Erika noch einige Infos geholt (obwohl wir ja schon mehrfache Wien-Reisende sind). Danke dafür.
In der Silversternacht waren wir ganz am Rande der riesigen Menschenmenge am Rathausplatz und konnten nach dem allgemeinen Rummel entspannt in unserem Hotel den Beginn des neuen Jahres genießen.

Natürlich habe ich über diese Tage jede Menge an Infos über eure Blogs vermisst und versäumt. Gerne habe ich verschiedenes nachgelesen und bin dabei prompt über den Quilt-Along 2017 "6Köpfe-12Blöcke" gestolpert. Ins Leben gerufen von Dorthe Niemann /lalala-Patchwork gemeinsam mit  mit Gesine, Katharina, Verena, Andrea und Nadra.
Diese kreativen Köpfe haben jede Menge Arbeit in dieses Projekt gesteckt, die Teilnahmezusagen haben schon rekordverdächtige Ausmaße angenommen! Auf jedem ihrer Blogs, auch auf Instragram und Facebook könnt ihr weit mehr Infos lesen als jemals für einen Quilt-Along aufbereitet wurde - ist jedenfalls meine Meinung. Ganz lieben Dank euch allen.


So jetzt aber zu neuen Taten: Gestern habe ich meine Nähferien beendet, womit anfangen war die Frage. Es wird euch sicher nicht überraschen, dass der "Rolling Stone" das Rennen gewonnen hat.

Ich habe mich für einen no-colour-block (ist das jetzt meine eigene Wortschöpfung?) entschieden, möchte erstmal abwarten, welche weiteren Aufgaben gestellt werden und dann ggf. Farben dazu nehmen. Obwohl der Rolling Stone ein traditioneller Block ist, möchte ich ihn möglichst modern arbeiten, natürlich wird mein Beitrag auch verlinkt.


Falls ihr es nicht gut erkennen könnt: der helle Stoff ist ein Grunge (das bleibt mein Hintergrundstoff), und der dunkle ist marmoriert.



Den Tip von Dorthe, die Nähte auseinander zu bügeln, damit die Verbindungen flacher werden, habe ich zum ersten Mal aufgenommen. Damit muss ich mich aber noch anfreunden, ich weiß noch nicht, ob der Vorteil für mich so groß ist, dass ich beständig von meiner Gewohnheit abweiche.

So nun bin ich also dabei und mein selbstauferlegter Wunsch nach einem NYB pro Monat bleibt natürlich auch bestehen. Auch darauf freu mich mich schon. Gar nicht reden möchte ich zunächst von all den anderen Ufos, die wieder mal etwas warten müssen.

Bei uns ist jetzt wirklich mal wieder ausgiebig Schnee gefallen, mir würde es zwar genügen er würde sich auf die Berge beschränken - aber ich werde ja nicht gefragt. Schön sieht es bei den Minustemperaturen aber auf jeden Fall aus und er gehört ja auch dazu.
Und die Kinder freuen sich sehr, bei uns werden mit großer Freude Iglus gebaut.



Jetzt wünsche ich euch einen tollen Jahresanfang und bleibe bis demnächst

eure eSTe
Februar-Block des SAL: Churn Dash

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...